Was ist Chalk Paint? Alles rund um die angesagte Kreidefarbe

Chalk Paint ist eine Farbe auf Wasserbasis mit einem hohen Anteil an Kreidepartikeln, die durch ihre besondere Beschaffenheit in vielerlei Hinsicht mehr Möglichkeiten bietet, als herkömmliche Farbe. Von glatten Oberflächen über Verzierungen bis zum Shabby Chic ist alles möglich.

Die besonderen Eigenschaften der Kreidefarbe

Sie besitzt eine sehr cremige Konsistenz und eine hohe Deckkraft. Aus diesem Grund haftet sie sehr gut und kann auf praktisch jedem Material angewendet werden – Holz, Canvas, Kunststoff und Porzellan sind dafür nur einige Beispiele. Die Oberfläche sollte zwar gesäubert sein, muss aber nicht zusätzlich in anderer Weise vorbereitet werden, sodass zum Beispiel Holz nicht vor dem Auftragen der Chalk Paint abgeschliffen werden muss. Das Auftragen ist einfach und die Farbe hinterlässt nach der für sie typischen, kurzen Trocknungszeit ein mattes und pudriges Finish.

Eine weitere Besonderheit der Kreidefarbe ist, dass sie sich in ihrer normalen Konsistenz nicht automatisch beim Trocknen glättet, sondern stattdessen in der Struktur trocknet, in der sie aufgetragen wurde. Für den Fall, dass statt einer strukturierten eine glatte Oberfläche gewünscht ist, kann die Farbe einfach mit Wasser verdünnt und durch ihre neue Konsistenz glatt verstrichen werden.

Das Original: Chalk Paint von Annie Sloan

Die bekannteste und erste Kreidefarbe wurde 1990 von Annie Sloan entwickelt. Sie hatte das Ziel, eine Farbe zu kreieren, die einfach und für viele Streichtechniken genutzt werden kann, schnell trocknet und keine langwierige Vorbereitung erfordert. Heraus kam eine Palette von 33 Farbtönen, die von gedeckten Naturtönen über romantisches Pastell bis zu grellen Hinguckern für jeden Geschmack das Passende bietet. Die Töne lassen sich alle miteinander mischen, sodass auch Eigenkreationen ohne Probleme möglich sind, die Trendfarben 2016 finden sich aber auch ohne Mischen bereits unter den fertigen Nuancen.

• Louis Blue

Das verträumte Hellblau wirkt, als wäre es von Serenity, einer der beiden Pantone-Farben 2016 inspiriert. Diese wiederum erinnert an die Farbe des Himmels und steht für Entschleunigung und Gelassenheit.

Annie Sloan Chalk Paint Louis Blue

 

• Antoinette

Das helle Pastellrosa erinnert sehr an Rose Quartz, die zweite Pantone-Farbe 2016. Auch sie steht für Ruhe und Leichtigkeit in einer immer schneller werdenden Welt und bringt dieses Gefühl auch in jedes Zuhause.

Annie Sloan Chalk Paint Antoinette

 

• Englisch Yellow

Das satte Gelb ist 2016 mit seiner Fröhlichkeit und Ausgelassenheit ein großer Trend in der Inneneinrichtung. Die belebende Farbe bringt neue Energie und Lebensfreude in die eigenen vier Wände. 

Annie Sloan Chalk Paint English Yellow

 

• Old Violet

Das dunkle und ins gräuliche gehende Violett ist ein Farbton mit einer ganz besonderen Ausstrahlung. Je nachdem, wo es eingesetzt wird, kann es klassisch-romantisch oder modern-gewagt wirken.

Annie Sloan Chalk Paint Old Violet

 


Streichtechniken für die Chalk Paint von Annie Sloan

Mit der Chalk Paint lassen sich beim Streichen von Möbelstücken mit wenig Aufwand ganz verschiedene Ergebnisse erzielen. Tipp: Ist die Farbe getrocknet, sollte sie unabhängig vom gewählten Stil mit Wachs geschützt und versiegelt werden.

Glatt

Für ein glattes, flaches Ergebnis werden zuerst Unebenheiten auf der zu streichenden Oberfläche mit Schleifpapier geglättet. Anschließend wird die Farbe mit Wasser verdünnt und in Richtung der Maserung aufgetragen, wobei der Pinsel die Farbe nur leicht berührt.

Vintage

Für den Vintage-Look wird die Farbe unverdünnt aufgetragen, wobei der Pinsel in alle Richtungen bewegt wird. Ist die Farbe getrocknet, kann mit Schleifpapier nachgearbeitet werden, um an den gewünschten Stellen Gebrauchsspuren zu schaffen.

Rustikal

Um das Möbelstück rustikal aussehen zu lassen, wird die Farbe erst einmal einige Stunden in den Kühlschrank gestellt. Anschließend wird sie unverdünnt in zwei bis drei Schichten aufgetragen und mit dem Föhn getrocknet, wodurch die Farbschicht aufspringt. Im letzten Schritt wird mit einem gefalteten Stück Schleifpapier etwas von der Farbe wieder abgeklopft.

Distressed Look

Für den Distressed Look werden zwei Schichten Farbe in zwei unterschiedlichen, aufeinander abgestimmten Farbtönen aufgetragen, wobei die zweite Schicht dünner ausfallen soll als die erste. Es wird in alle Richtungen gestrichen und nach dem Trocknen an den gewünschten Stellen etwas von der Farbe mit Schleifpapier abgenommen.

Verzierungen

Durch ihre hohe Deckkraft bietet sich die Chalk Paint auch für Verzierungen auf einer anderen Grundfarbe an. Ob von Hand gezeichnet oder mithilfe einer Schablone aufgetragen, Verzierungen machen ein Stück noch interessanter und individueller.