Vintage Garten anlegen – darauf kommt es an

Bunte, zarte Blumenvielfalt, Vintage-Objekte als Pflanzgefäße und Gartenmöbel im Shabby Chic - das macht den so beliebten Vintage Garten aus. Er besticht mit Gemütlichkeit und Romantik und hat oft fast etwas Verwunschenes an sich. Die folgenden Tipps zeigen, worauf es beim Anlegen ankommt.

Blumengarten

Die Grundidee des Vintage Gartens

Der perfekte Vintage Garten ist im Grunde das genaue Gegenteil des formalen Gartens mit seinen geraden Linien und geometrischen Formen. Statt kühl und gradlinig ist er üppig, romantisch und – im besten Sinne - sogar ein wenig zugewuchert. Beim Anlegen sind der Fantasie praktisch keine Grenzen gesetzt, denn sobald ein Element romantischen Retrocharme versprüht, ist es in diesem Garten gut aufgehoben und kann auf kreative Art und Weise zum Beispiel als Pflanzgefäß umfunktioniert werden. So kann sich jeder einen paradiesischen Rückzugsort schaffen, der verzaubert und den Alltagsstress vergessen lässt.

Welche Pflanzen passen in den Vintage Garten?

So schön ausgefallene Deko-Elemente auch sind, die Basis eines jeden Gartens sind natürlich die Pflanzen, die in ihm wachsen und der Vintage Stil beginnt bereits mit der richtigen Auswahl. Stark beschnittene Büsche, strukturierte Pflanzen oder eine zu große Einheitlichkeit von Formen und Farben verhindern beispielsweise, dass sich der angestrebte Stil entfalten kann. Sehr passend sind dagegen zarte und dennoch üppige Pflanzen, wie zum Beispiel Rosen, Hortensien, Lupinen und Flieder. Die Bepflanzung kann dabei je nach Geschmack sowohl in fröhlichen, bunten Farben als auch in verträumten Pastelltönen gehalten werden. Hängende Blumen, lange Gräser und Kletterpflanzen lassen ganz einfach Ecken und Winkel verschwinden und wirken so wie ein Weichzeichner. Wichtig ist außerdem eine asymmetrische Bepflanzung, die verhindert, dass ein Eindruck von Aufgeräumtheit und Schlichtheit entsteht.

Ruhezonen zum gemütlichen Beisammensitzen und Entspannen

Kleine Vintage-Sitzecke im GartenUnabhängig vom Stil ist ein Garten nur vollständig, wenn es mindestens einen Bereich gibt, an dem man es sich allein mit einem guten Buch oder auch mit seinen Lieben gemütlich machen kann. In einen Vintage Garten passen Sitzecken aus verschnörkeltem Gusseisen oder aus Holz im sogenannten Shabby Chic besonders gut hinein. Der Shabby Chic beschreibt Möbelstücke, an denen, bedingt durch ihr Alter, deutliche Gebrauchsspuren zu erkennen sind, die den Stücken ein besonderes Flair von Nostalgie verleihen.

Echte Vintage-Stücke sind leider nur schwer zu bekommen und inzwischen fast unbezahlbar, doch man kann den Stil mit nur wenigen Hilfsmitteln ganz einfach nachahmen. Man benötigt dafür nur die zu bearbeitenden Möbel, Kreidefarbe (z. B. die originale Chalk Paint von Anni Sloan, die durch ihre Konsistenz auch auf Metall sehr gut haftet), einen Pinsel,  Schleifpapier und Wachs (z. B. Anni Sloan Chalk Paint-Wachs). Und so geht’s:

1. Möbel mit der Chalk Paint anstreichen
2. Farbe trocknen lassen
3. Mit dem Schleifpapier an den gewünschten Stellen „Gebrauchsspuren“ hinzufügen
4. Mit dem Wachs die Farbe versiegeln

So zaubert man sich ohne langes Suchen und ohne ein Vermögen ausgeben zu müssen seine eigene Sitzecke im Shabby Chic. Ein gusseiserner Gartenpavillon bietet dazu stilechten Schutz vor Sonne und Regen. Als passende Beleuchtung für die Abendstunden eignen sich zum Beispiel Lichterketten und Windlichter sehr gut.

Kreative Pflanzgefäße und Pflanzenhalter mit Nostalgiefaktor

Vintage Pflanzgefäße

Nachdem nun mit der festen Bepflanzung und den Ruhezonen die Basis für den Vintage Garten geschaffen wurde, fehlen nur noch Deko-Elemente, die den Stil unterstreichen. Hier eignen sich am besten schöne Vintage-Stücke, die als Pflanzgefäß bzw. Pflanzenhalter umfunktioniert werden und die Blumenpracht im Garten noch vergrößern. Diese müssen nicht immer alle neu gekauft werden. Oft genug kann man auch auf Flohmärkten oder sogar dem eigenen Dachboden fündig werden.

Wie wäre es beispielsweise mit einer alten Holzleiter im Shabby Chic, die angelehnt an eine Wand mit ihren breiten Stufen als Regal für Blumentöpfe dient? Oder aber mit einer Kommode im Vintage Look, deren Schubladen Blumen beherbergen? Und auch eine Blume in einem alten verschnörkelten Vogelkäfig hat einen ganz besonderen Effekt. Ebenso machen sich die folgenden Ideen gut im Vintage Garten:

• Vintage-Fahrrad mit Blumenkörben
• Rostige Schubkarre als Blumenkübel
• Blechgießkanne als Blumentopf
• Retro-Metallbehälter für Blumen und Kräuter
• Obstkisten aus Holz als Blumentopfhalter
• Aufgehängte Drahtkörbe für Hängepflanzen
• Filigrane Porzellantassen für Kräuter

Und es gibt ganz sicher noch viele andere kreative Möglichkeiten, seinen Garten stilgerecht zu dekorieren, die entdeckt werden wollen. Der Dachboden und die Gärtnerei warten schon!

 

Bilder-Copyright:
#102820927 | © JulietPhotography - Fotolia.com
#87002814 | © sonne_fleckl - Fotolia.com
#110415137 | © celeste clochard - Fotolia.com